Überfachliche Grundlagen

Informationen für Bachelor- und Masterstudierende

Was sollen zukünftige Akademikerinnen und Akademiker wissen und können? Mit der Bologna-Reform treten unterschiedliche Kompetenzarten insgesamt stärker in den Vordergrund. Curricula werden nicht nach reinem Fachwissen und -können ausgerichtet, sondern fokussieren explizit auf die Vermittlung bzw. Überprüfung von Kompetenzen.

Neben einem elaborierten fachlichen Wissen und Können sind auch überfachliche Kompetenzen notwendig. Nur so können Menschen komplexe Anforderungen in einem bestimmten Kontext gut bewältigen: Die Fachexpertise gelangt adäquat zur Anwendung. Gerade in der wissenschaftlichen Bildung ist es essentiell überfachlichen Kompetenzen zu entwickeln, da sie in akademischen und auch arbeitsmarktlichen Bereichen eingesetzt werden können.

Überfachliche Grundlagen im BSc und MSc dienen der umfassenden Ausbildung der Studierenden über die im Lehrplan vorgesehene Fachkompetenz hinaus. Sie sollen den Studierenden Fähigkeiten und Fertigkeiten wie Personal-, Sozial-, Informations-, Ideen- und Methodenkompetenz vermitteln, die inzwischen unbestritten ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor im Berufsleben sind.

Das Wichtigste zu überfachlichen Grundlagen

Inhalt

Sie können überfachlichen Grundlagen mit Veranstaltungen erbringen, die:

  • die mathematischen Kenntnisse erweitern und vervollständigen und tiefere Einblicke in die Hintergründe der Wissenschaft ermöglichen (die Befähigung zu einem Denken in Zusammenhängen, zur Einordnung von neuen Wissensinhalten in größere Kontexte, zu selbständigem und kritischem Analysieren wissenschaftlicher Erkenntnisse, zum Formulieren eigener wissenschaftlich begründeter Standpunkte, zu eigenständigem didaktisch-methodischen Handeln, zur Teamarbeit und nicht zuletzt zur Kreativität),
  • allgemeinbildenden Charakter haben,
  • der Persönlichkeitsentwicklung dienen (Selbst- und Sozialkompetenzen),
  • konkret auf die berufliche Zukunft ausgerichtete Kenntnisse und Qualifikationen sicherstellen. 

 

Umfang

  • 6 ECTS im Bachelor Mathematik (FPSO 2014)
  • 3 ECTS im Master-Programm Mathematics in Data Science
  • 4 ECTS in den anderen mathematischen Master-Programmen und den auslaufenden Bachelor-Programmen (FPSO 2007 und 2013).

Die geforderten ECTS können aus einem breiten Kanon zusammengestellt werden (unter Beachtung der ggf. maximalen Häufigkeit der Einbringung).

 

Zeiträume

3. - 6. Semester des BSc-Studiums

1. - 4. Semester des MSc-Studiums

 

Anerkennung

Bitte klären Sie geegenenfalls vorab, ob eine Anerkennung möglich ist! Bei Fragen wenden Sie sich direkt an:

So erweben Sie überfachliche Grundlagen

Sie wollen ein Modul aus dem Fachangebot eines Hochschul-Studiengangs als überfachliche Grundlagen einbringen?

Das ist möglich, wenn

  • deren Inhalte nicht Mathematik oder Nebenfach sind
  • und eine Prüfungsleistung vorliegt (eine reine Teilnahmebescheinigung reicht nicht aus).

 

Lehrveranstaltungen und Module anderer Universitäten

Voraussetzung

  1. nicht identisch mit dem aktuellen Haupt- und Nebenfach
  2. keine reine Teilnahmebestätigung (nur mit Prüfungsleistung)

 

TUM-Lehrveranstaltungen

aus Informatik, Maschinenwesen, Physik, Elektrotechnik und Informationstechnik etc.

Achtung: Dies gilt nur, wenn das kein Nebenfach ist (auch inhaltlich).

 

Einrichtungen, Programme und Veranstaltungen

Sie können Credits für den Bereich überfachliche Grundlagen erwerben bei:

  • Carl von Linde Akademie: Bitte beachten Sie, dass nur die Veranstaltungen im Modul "Überfachliche Grundlagen" anerkannt werden, die ECTS- Kriterien erfüllen, d.h. die Kursbeschreibung soll ECTS-Anzahl beinhalten. Reine "Sitzscheine" können nicht anerkannt werden.
  • Sprachenzentrum TUM: Alle Fremdsprachen, jedes Niveau (Ausnahme: kein Anfängerkurs in Englisch); maximal 3 ECTS für Anfängerkurse
  • UnternehmerTUM: Es werden nur diese Veranstaltungen anerkannt:
  1. Innovative Unternehmer
  2. Grundlagenseminar: Geschäftsidee und Markt
  3. Businessplan-Aufbauseminar: Geschäftsmodell, Vertrieb und Finanzen
  1. alle 2 Wochen Teilnahme an einem Vortrag oder Workshop von mindestens 2 Stunden (Entnehmen Sie bitte der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung, ob diese Veranstaltung im Modul "Überfachliche Grundlagen" anerkannt werden kann)
  2. Dauer: zwei Semester
  3. ein Essay/Protokoll über 2 Vorträge
  1. Dauer: 3 Tage
  2. Prüfung

 

Weitere Möglichkeiten für engagierte TUM-Mathematik-Studierende

Sie können überfachliche Grundlagen auch auf folgenden Wegen erwerben:

  1. 1 Jahr Mitgliedschaft
  2. nicht im Diploma Supplement aufgeführt
  • Beteiligung in einer Berufungskommission: Voraussetzung: nicht im Diploma Supplement aufgeführt