Berufspraktikum

Der erste Schritt auf der Karriereleiter

Mathematik-Studierende an der TUM müssen sowohl im Bachelor- als auch im Master-Studium ein Berufspraktikum oder eine äquivalente berufliche Beschäftigung absolvieren. Das birgt große Chancen: Ein Praktikum gewährt Einblicke in die viel­fältigen Berufsbilder und Branchen, in denen Mathematiker*innen arbeiten können. Außerdem entstehen im Praktikum oftmals interessante Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern. Besonders wichtig: Durch Praktika schärfen Studierende ihr Bewerberprofil. 

Praktikum und Praktikums­seminar

An der Fakultät für Mathematik ist in allen Studiengängen im Modul Berufs­praktikum (MA8101, MA8102, MA8103) die Teilnahme am Praktikums­­seminar obligatorisch. In diesem Seminar können sich Studierende über ihre Erfahrungen während des Berufs­praktikums austauschen. Beim Vortrag kommen dabei inhaltliche Aspekte genauso zur Sprache wie der Bewerbungs­prozess oder das Betriebsklima.  

Bestandteile und Anerkennung

Das Modul Berufspraktikum besteht aus drei Teilen: den Testaten, dem Vortrag und dem Praktikum mit Arbeitszeugnis. Wenn alle drei Teile geprüft und bestanden sind, führen wir die Anerkennung in TUMonline durch. Bitte geben Sie uns zur Prüfung ein paar Tage Zeit. Ob die Anerkennung erfolgt ist sehen Sie dann in TUMonline in Ihrem Studienplan und Leistungsnachweis.

Kontakt

Dr. Kathrin Ruf

Dr. Kathrin Ruf

Koordination und Anerkennung

Praktikumsseminar

Montag: Henrik Noack
Tel.: +49 (0)89 289 18511
noack (at) mytum.de

Mittwoch: Henrik Noack
Tel.: +49 (0)89 289 18511
noack (at) mytum.de

Donnerstag: Nada Sissouno
Tel.: +49 (0)89 289 17463
sissouno (at) ma.tum.de

Wichtige Informationen zum Praktikumsseminar

Wichtige Informationen

Raumänderung

Mi 07.11.2018 im MI 00.10.011
Mi 21.11.2018 im MI 00.10.011
Mi 16.01.2019 im MI 00.10.011

Vortragstermine

Alle restlichen Vortragstermine für das Wintersemester 2018/19 sind jetzt zur Anmeldung freigeschaltet.
Bitte beachten Sie die Informationen zum Anmeldeschluss.

Anmeldeschluss für Vorträge im Wintersemester 2018/19

Kalender-Icon

Anmeldeschluss am 31. Dezember 2018

Wer noch im Wintersemester 2018/19 einen Vortrag im Praktikumsseminar halten möchte, muss sich bis spätestens 6 Wochen vor dem Vorlesungsende, also spätestens bis zum 31.12.2018 über unser Formular anmelden. Sollten bereits alle Termine ausgebucht sein, wenden Sie sich bitte ebenfalls bis 31.12.2018 per E-Mail an Dr. Kathrin Ruf.

Restplätze können auch nach dem Anmeldeschluss noch belegt werden, zusätzliche Termine werden aber nicht mehr angeboten.

Berufsorientierung und Testate: Warum ins Praktikumsseminar gehen?

Erste Eindrücke, wie Berufsbilder von Mathematiker*innen aussehen, kann man im Praktikumsseminar gewinnen. Es bietet Studierenden auch die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen während des Berufspraktikums auszutauschen. Außerdem werden Tipps zur Bewerbung und andere wichtige Informationen zum Unternehmen angesprochen. Eine Anmeldung ist nur für den eigenen Vortrag nötig.

Berufspraktikum: Welche Anforderungen gibt es?

Studierende sollen während ihres Studiums echte Berufserfahrungen sammeln – ein Nachweis ist in allen Studiengängen verpflichtend. Dabei ist zunächst unerheblich, ob sie diese als Werkstudent*in oder Praktikant*in, während einer Berufsausbildung oder im Zusammenhang mit einer selbstständigen Tätigkeit machen.

Bei der Anerkennung wird auf folgende Aspekte geachtet:

Praktika oder Werkstudententätigkeiten können bei mehreren verschiedenen Arbeitgebern in Voll- oder Teilzeit absolviert werden. Die Art des Arbeitsvertrags, etwa Pflicht- oder freiwilliges Praktikum, ist für die Anerkennung unerheblich. Ein anrechenbares Beschäftigungsverhältnis umfasst jedoch insgesamt mindestens 4 Wochen in Vollzeit.

Verpflichtend ist im Bachelor- und Master-Studium eine jeweils mindestens 4-wöchige berufspraktische Tätigkeit in Vollzeit. Darüber hinausgehende Beschäftigungszeiten auf Master-Niveau können Bachelor-Studierende auch in einem später folgenden Masterstudium anerkennen lassen. Tipp: Ein nur vierwöchiges Praktikum ist für die meisten Unternehmen zu kurz. Längere Zeiträume erhöhen die Erfolgschancen bei der Suche und ermöglichen häufig interssantere Tätigkeiten.

Wenn Sie Ihre Werkstudententätigkeit oder Beschäftigung in Teilzeit anrechnen lassen möchten, sollte die Anzahl der Arbeitsstunden in etwa der einer vierwöchigen Beschäftigung in Vollzeit entsprechen (ca. 160 Stunden).

Für längere Praktika während der Vorlesungszeit können Sie eine Beurlaubung beim Immatrikulationsamt beantragen.

Die Tätigkeiten und Aufgaben während des Praktikums müssen einen inhaltlichen Bezug zum Studium haben, d.h. im Kontext zur Mathematik oder einem der Nebenfächer Informatik, Physik, Wirt­schaft oder Elek­tro­technik stehen. Denkbar sind v.a. Anwendungen aus der Numerik, Stochastik, Optimierung, Computeralgebra oder Ähnlichem. Tätigkeiten bei Un­ter­neh­mens­be­ra­tun­gen können in der Regel trotz fehlendem direkten Bezug zur Mathematik anerkannt werden, da sie ein potenzielles Arbeitsgebiet für Mathematiker*innen darstellen und auf den Softskills von Mathematiker*innen aufbauen.

Eine bloße Anwendung kommerzieller Programme wie EXCEL oder das aus­schließ­li­che Einrichten von Web-Seiten ist ebenso wie die Vermittlung von mathematischem Schulwissen für die Anerkennung als Berufspraktikum nicht geeignet. Auch reine Verwaltungstätigkeiten sowie Forschungspraktika ohne klaren An­wen­dungs­kon­text sind nicht ausreichend. Zweifel? Dann schicken Sie eine kurze Be­schrei­bung der geplanten Aufgaben vorab per E-Mail an Kathrin Ruf.

Studierende im Masterprogramm "Mathematics in Data Science" müssen ein mindestens 6-wöchiges Praktikum oder eine entsprechend umfassende berufliche Erfahrung als Werkstudent*in oder aus selbstständiger Tätigkeit in diesem Bereich nachweisen.

Wenn Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung anerkennen lassen wollen, schicken Sie zur Prüfung bitte Ihr Abschlusszeugnis und ein qualifiziertes Ausbildungszeugnis in Kopie an Kathrin Ruf.

Hilfe bei der Jobsuche oder Bewerbung?

Nutzen Sie das Angebot des Career Services.

 

Praktikum im Ausland?

Kontaktieren Sie Carola Jumpertz oder informieren Sie sich auf "Wege ins Ausland".

Allgemeine Informationen zum Praktikum im Ausland.
 

Nachweis Pflicht­praktikum

Sie können bei der Bewerbung zusätzlich zu Ihrer Imma­triku­lations­be­schei­ni­gung folgendes Schreiben beilegen:

Zeugnis: Was muss drinstehen?

Für die Anerkennung ihrer Berufserfahrung bzw. des Berufspraktikums geben Studierende eine Kopie des vom Unternehmen ausgestellten Zeug­nis­ses beim Infopoint Mathematik ab. Das Zeugnis sollte folgende Informationen enthalten:

  • Ihr Name, Adresse und Geburtsdatum
  • Dauer des Praktikums
  • Arbeitsstunden pro Woche
  • Name und Anschrift der Firma
  • Kurze Beschreibung der Tätigkeiten
  • Name und Kontaktdaten Ihrer Praktikumsbetreuer (für Rückfragen)

Das Zeugnis muss auf einem offiziellen Briefpapier des Unternehmens ausgestellt oder mit dem Firmenstempel versehen sein. Nicht aufgeführte Punkte müssen bei der Abgabe des Zeugnisses glaubhaft belegt werden.

Überzählige Wochen anerkennen lassen

Wer mehr als die erforderliche Anzahl an Praktikumswochen im TUM Mathematik Bachelor geleistet hat, kann sich diese in der Regel für das Masterstudium anerkennen lassen. Hierfür schicken Masterstudierende eine kurze Mail an den Infopoint Mathematik.

Vortrag: Welche Anforderungen sind zu beachten?

Nach dem Berufspraktikum melden sich Studierende im Praktikumsseminar über das Formular an, um einen Termin für ihren Kurzvortrag festzulegen. Dieser Termin istverbindlich. Sollten Sie dennoch verhindert sein, teilen Sie das den für Ihren Termin zuständigen Ansprechpartner*innen umgehend mit, in dringenden Fällen bis spätestens 24 Stunden vor dem geplanten Vortrag. Anderenfalls wird das Modul mit nicht bestanden bewertet.

Zweimal vortragen?

Haben Sie über ein Praktikum bereits im TUM Mathematik Bachelor vorgetragen? Dann ist im Master kein zweiter Vortrag nötig.

Vorgaben

Wenn Sie Ihren Vortrag vorbereiten, beachten Sie die formalen Vorgaben: 

Inhaltliche Vorgaben

Allgemeines

Nennen Sie zu Beginn Ihres Vortrags Ihren Namen, Ihren Studiengang (ggf. das Nebenfach, falls das Praktikum sich the­ma­tisch darauf bezog), das Fachsemester, in dem das Praktikum stattfand, und die Dauer des Praktikums. Gehen Sie anschließend auf folgende Inhalte ein – berücksichtigen Sie dabei mindestens 3 der aufgelisteten Unterpunkte:

 

Anmeldung zum Vortrag im Praktikumsseminar

Bitte füllen Sie das nachstehende Formular zur verbindlichen Anmeldung für den Vortrag im Praktikumsseminar aus. Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss!

Sind vor dem Anmeldeschluss keine Termine mehr frei? Bitte E-Mail an Kathrin Ruf. Termine für das kommende Semester werden immer im Laufe der Semesterferien freigeschaltet; während der Vorlesungszeit werden regelmäßig weitere Termine freigeschaltet.
(Interne Daten werden nicht angezeigt, Ihr Name ist nur bis zum Vortragstag sichtbar.)