Life Science

Life Science
Biowissenschaften: Simulation der Detoxifikation von Ackerboden durch Bakterienkulturen

Die Life-Science-Arbeitsgruppen der TUM vernetzen Theorie und Anwendung, tragen zu praktischen Lösungen in Medizin und Biologie bei und befruchten die Mathematik immer wieder durch interessante und originelle Fragestellungen.

Life Science: Mathematik, Biologie und Medizin vernetzt

Biologie und Medizin stoßen viele grundlegende mathematische Untersuchungen an. Biologische Fragestellungen trieben etwa die Entwicklung des Galton-Watson-Prozesses und der Verzweigungs­prozesse, der Zeitskalen-Analyse und Fenichel-Theorie oder vieler Zweige der Statistik voran.
 
Umgekehrt leistet die Mathematik wichtige Beiträge zum Verständnis biologischer Aufgaben. Heutige Erkenntnisse in Ökologie, Epidemiologie, Neurologie oder Evolutionstheorie sind undenkbar ohne Mathematik. Auch die moderne, individualisierte Medizin und das Gesundheitswesen arbeiten wesentlich mit mathematisch-statistischen Modellen und Methoden.

 

Forschungsbereiche

Im Bereich der Biostatistik und Biomathematik forschen wir unter anderem in folgenden Gebieten:

  • Biostatistik und Risiko-Vorhersage
  • Krebsmodelle
  • Zell-Zell-Kommunikation und Gen-regulatorische Netze
  • Epidemiologie und Ökologie
  • Populationsgenetik und Evolution

Professor*innen

Weitere Forscher*innen

Relevante Forschungseinheiten

Aktuelles aus der Forschung

Notwendige Cookies akzeptieren
Essentiell
Diese Cookies sind technisch notwendig.
Details >Details ausblenden
Statistiken
Diese Cookies helfen uns dabei, das Nutzerverhalten zu analysieren und verbessern damit Ihr Nutzer-Erlebnis auf unserer Website.
Details >Details ausblenden