Fakultät für Mathematik - wir über uns

Was ist das Wesen einer Mathematik-Fakultät? Stellen Sie diese Frage, dann ist eine typische Antwort: "... die Lösung tiefliegender, theoretischer Fragen finden". In unserer Fakultät kommen noch weitere Kernaspekte dazu, wie die Isolierung von Problemstellungen, die Brückenbildung in die reale Welt, die Vernetzung mit anderen sowie Kommunikation.

 

Forschung mit Praxis vernetzen

Als eine der führenden Fakultäten Europas an der Schnittstelle von angewandter Mathematik und anderen Wissenschaften ist es eine unserer Kernaufgaben, Brücken zwischen theoretischem Verständnis und praktischen Anwendungen zu schlagen - Brücken, in beide Richtungen: Konkrete Probleme aus den Ingenieurs­wissenschaften, Finanzen, Life Sciences, Datenanalyse und anderen angewandten oder wissenschaftlichen Bereichen führen schnell zu anspruchsvollen mathematischen Problemstellungen. Wir versuchen, sie zu isolieren und zu lösen. Andererseits eröffnet ein theoretisches Verständnis der zugrunde liegenden Strukturen oft neue Möglichkeiten für die Anwendungen. 

 

Anwendungsnah und praxisorientiert

Eine Universität besteht aus Forschung und Lehre und verbindet im Idealfall beides. Unser Interesse an der Theorie hinter der Praxis spiegelt sich in unserem Lehrprofil wider. Wir bieten eine allgemeine Mathematik-Ausbildung mit einem Bachelor- und mehreren Master-Abschlüssen mit einem spezifischen, angewandten Profil. Darüber hinaus beherbergen wir auch die Elite-Studiengänge TopMath und FIM (Finance and Information Management).

Die Behandlung von Studierenden als Individuen mit unterschiedlichen Qualifikationsprofilen (Bachelor, Master, PhD) und die Suche nach dem besten Weg, um sie zu unterstützen und zu fördern, ist eine zentrale Mission in unserer Lehre. Arbeiten und Lernen an der Fakultät für Mathematik der TUM verbindet das Beste aus zwei Welten: Die innere Schönheit der Mathematik und die angewandte Kraft der soliden Theorie.

Aktuelles

Events

  • 23. Oktober 2018 16:30 – 17:30 Eugene Bogomolny (Paris, France)): Multifractality and chaos in spin chains
  • 29. Oktober 2018 14:00 – 15:30 Florian Drechsler: Discrete Gabor systems using special functions and their innate translations
  • 29. Oktober 2018 16:15 – 17:15 Tobias Hurth (EPFL, Schweiz): Random switching between deterministic vector fields
  • 29. Oktober 2018 16:30 – 17:30 Lukasz Zwonek: TBA
  • 30. Oktober 2018 17:00 – 18:00 Phillip Schroeder (Uni Göttingen): High-order pressure-robust FEM and the importance of incompressible generalised Beltrami flows
  • 5. November 2018 14:00 – 15:30 Gianluca Orlando: Fatigue effects in elastic materials with variational damage models

Fakultät auf einen Blick

Infografik: Mitarbeiterzahlen der Fakultät für Mathematik
Infografik: Studierendenzahlen der TUM Fakultät für Mathematik
Infografik: Absolventenzahlen der Fakultät für Mathematik
Infografik: Studierendenzahlen nach Master-Studiengang der TUM Fakultät für Mathematik
Infografik: Zaheln der internationalen Studierenden der TUM Fakultät für Mathematik

Fakultätsleitung

Ausgezeichnet: unsere Preisträger