Warum bin ich bei TopMath?

Carl-Georg Heise

Carl-Georg Heise

Mit TopMath kann ich bereits sehr früh mit mathematischer Forschung beginnen und genau die Themen verfolgen, welche mich besonders interessieren. Dazu kommt ein Spitzenumfeld mit begeisterten Studienkollegen und exzellenten Mentoren, was mich bei der Promotion sehr gut unterstützt.

tina janne

Tina Janne Schmidt

Hauptsächlich überzeugen mich die großen Freiheiten, die man als Student im TopMath-Studiengang hat, sowie die individuelle Förderung durch einen persönlichen Mentor. Steigt man direkt nach dem vierten Semester in die Bachelorphase ein, so sucht man sich schon im fünften Semester einen Professor als Mentor, mit dem man einen individuellen Lernplan festlegt. Das bedeutet, dass man weniger Vorlesungen besucht als normale Bachelorstudenten und dafür sich selbstständig in die persönlichen Schwerpunkte einarbeitet. Diese Lernform motiviert mich sehr und ist für mich viel effektiver und zielorientierter. Dabei ist die Eins-zu-Eins Betreuung ideal um früh in die wissenschaftliche Forschung einzusteigen und ihre aktuellen Themen kennenzulernen. Kurz vor meiner Bewerbung für TopMath nahm ich an der SpringSchool teil, bei der ich mich davon überzeugen konnte, dass unter den Studenten eine sehr angenehme und lockere Atmosphäre herrscht. Dazu tragen die kleine Größe des Studiengangs bei und das vielseitige fachübergreifende Angebot.

Manuel Friedrich

Manuel Friedrich

Die individuelle Gestaltung des Curriculums bei TopMath gibt mir die Möglichkeit, mich intensiv mit einem speziellen Thema in der Mathematik zu beschäftigen. Zugleich bietet das Konzept der "Independent Studies" die Flexibiltät, sich auch mit anderen mathematischen Gebieten auseinanderzusetzen. Dies ermöglicht mir ein effektives, doch vor allem ein angenehmes und motivierendes Studium. Die 1-zu-1-Betreuung durch einen Mentor und die Einbindung in aktuelle Forschung bereits während des Studiums sind für mich entscheidende Punkte bei TopMath.

Thomas Roche

Thomas Roche

Ich habe mich für TopMath beworben, weil das Programm die Möglichkeit bietet frühzeitig selbstständig zu forschen. Es hat mich gereizt "neue und unbekannte" Dinge zu entdecken, anstatt Hausaufgaben zu lösen, die vor mir schon viele andere gelöst haben. Außerdem hat mir gefallen, dass ich durch die Independent Studies mich auch jenseits von Vorlesungen in den Gebieten vertiefen konnte, die mich am meisten interessiert haben.

Andre Milzarek

Andre Milzarek

Ich habe mich für das Programm TopMath entschieden, da dieser Studiengang die einzigartige Möglichkeit bietet, sich mit Hilfe intensiver Betreuung durch einen persönlichen Mentor in einer gewissen Fachrichtung zu spezialisieren und schon frühzeitig mit der mathematischen Forschung in Kontakt zu treten. Dieses Konzept des "Gefordert & Gefördert - Werdens", das bei TopMath an noch vielen weiteren Stellen wiederfindbar ist, stellt meiner Meinung nach eine ideale Vorbereitung für eine spätere akademische Laufbahn bzw. für das weitere Berufsleben dar.

Peter Heinig

Peter Heinig

Mathematische Forschung braucht gewisse Freiräume, aber auch Kontakt zu anderen Mathematikern. Bei TopMath wird von beidem viel geboten, insbesondere eine stärkere und frühere Gewichtung eigener Forschung im Curriculum als sonst üblich. Ich wurde hier von Anfang an mit einigen offenen Problemen bekannt gemacht, an denen ich meine theoretischen Studien bis heute ausrichte.

Julia Wagner

Julia Wagner

Mitentscheidend für die Wahl von TopMath waren für mich die Möglichkeit, sich früh in ein Fachgebiet einarbeiten zu können und die Tatsache, dass der Forschung schon während des Bachelor/Master Studiums genug Zeit eingeräumt wird. Die 1-zu-1-Betreuung durch den Mentor bietet dazu eine hervorragende fachliche Unterstützung. Ich finde es auch schön, dass der jahrgangsübergreifende Kontakt in unserem überschaubaren Studiengang stets gepflegt wird. Es ist besonders interessant von den Erfahrungen der höheren Jahrgänge während ihrer Forschung zu hören.

Bernhard Kiniger

Bernhard Kiniger

Als ich das erste Mal von TopMath gehört hatte studierte ich im dritten Semester in Linz und hatte mich gerade an den studentischen Alltag an einer vergleichsweise kleinen Universität gewöhnt. Warum also sollte ich wechseln? Da die deutlich verkürzte Studienzeit bis zur Promotion einen zu großen Reiz ausübte entschied ich mich, zunächst an der SpringSchool teilzunehmen. An einem Abend kamen mehrere Professoren, stellten kurz ihr Arbeitsgebiet vor und standen auch sonst für Fragen zur Verfügung. Vor allem der Bereich meines späteren Mentors - Optimierung mit partiellen Differentialgleichungen - interessierte mich sehr und ich kam zu der Überzeugung, dass ich in München bessere Bedingungen vorfinden würde, um mich diesem Thema intensiver zu widmen. Nun gehöre ich schon bald zwei Jahre dem Kreis der TopMath-Studierenden an. Natürlich erfordert eine Promotion ein - im Vergleich zum „normalen“ Studium – erhöhtes Maß an Selbstdisziplin. Dies wird durch die sehr gute Betreuung und die Möglichkeit, das eigene Arbeitsgebiet weitestgehend selbst zu bestimmen aber sehr gut kompensiert. Auch ist es auf anderem Wege wohl nur sehr schwer möglich schon relativ bald an Konferenzen teilzunehmen, um so den aktuellen Stand der Forschung kennen zu lernen. Und wenn ich dann noch an diverse soziale Aktionen denke (demnächst steht wieder ein Weinabend an) muss ich sagen, dass ich diesen Wechsel für eine sehr gute Entscheidung halte.

TopMath-Koordination

Boltzmannstr. 3
85748 Garching b. München

Tel.: +49 (0)89 289-17495

mail e-mail

Downloads

  • TopMath-Flyer (Deutsch)

    ”TopMath

  • TopMath-Flyer (English)

    ”TopMath
  • TopMath-Plakat 1

    ”TopMath
  • TopMath-Plakat 2

    ”TopMath
 

TUM Mathematik Rutschen TUM Logo TUM Schriftzug Mathematik Logo Mathematik Schriftzug Rutsche

picture math department

Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  AnregungenCopyright Technische Universität München