1 Million Euro von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zur Gründung einer Emmy Noether Nachwuchsgruppe

Dr. Wojciech Dybalski
Dr. Wojciech Dybalski

5.2.2014, Forschung


Der mathematische Physiker Dr. Wojciech Dybalski wurde in das Emmy Noether Programm der DFG aufgenommen. Dieses Programm fördert hoch qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler durch Mittel zum Aufbau einer eigenständigen Forschungsgruppe. Ab März 2014 wird Dr. Dybalski seine Forschungsgruppe im Zentrum Mathematik, am Lehrstuhl für Mathematische Physik der TUM leiten. Sie wird zu mathematischen Beschreibungen von Streuprozessen in der Quantenfeldtheorie forschen.

Wojciech Dybalski, Jahrgang 1980, hat 2003 an der Universität Warschau sein Masterstudium abgeschlossen und 2008 an der Universität Göttingen promoviert. Beide Arbeiten waren der Streutheorie von relativistischen Theorien gewidmet. Nach seiner Promotion arbeitete er an der TUM, Universität Aarhus, Universität Paris-Sud und ETH Zürich an der Streutheorie von nicht-relativistischen Quantenfeldtheorien sowie am Transfer von Methoden zwischen relativistischen und nicht-relativistischen Rahmen.

Im Rahmen dieser Nachwuchsgruppe ist derzeit eine Promotionsstelle ab März 2014 in der Fakultät Mathematik der TUM ausgeschrieben.

Redaktion

Dr. Kathrin Ruf / Dr. Wojciech Dybalski

Links:


 

TUM Mathematik Rutschen TUM Logo TUM Schriftzug Mathematik Logo Mathematik Schriftzug Rutsche

picture math department

Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  AnregungenCopyright Technische Universität München